Botox Vorher-Nachher Bilder

Wer im Internet Botox Vorher-Nachher Bilder sucht, wird direkt umfangreich fündig. In der Tat arbeiten eine Reihe von Anbietern einer Botox-Therapie mit scheinbar eindeutigen Fotografien. Inwieweit jedoch eine Aussagekraft gegeben ist, lässt sich anhand unkommentierter Aufnahmen nicht ermessen. Dank moderne Bildbearbeitungsprogramme lassen sich eindrucksvolle Effekte ohne größere Probleme am PC-Bildschirm herstellen und auch bei „echten“ Aufnahmen stellt sich stets die Frage, wie viel Botox, wann und wem gespritzt wurde und ob dies rechtlich zulässig ist.

Wenig Aussagekraft der Botox Vorher-Nachher Bilder

Gewiss mögen Botox Vorher-Nachher Bilder eine große Anziehungskraft auf Interessenten ausüben. Abgesehen von der rechtlichen Situationen ist jedoch auch darauf hinzuweisen, dass sich die Aussagekraft in Grenzen hält. Gerade, wenn es um die Behandlung mit Botox geht, spielt eine genaue Diagnose der Ausgangssituation eine entscheidende Rolle. Jeder Körper ist individuell, jeder Muskelbereich unterscheidet sich voneinander, sodass Botox Vorher-Nachher Bilder keinerlei Rückschlüsse auf die Behandlung am eigenen Körper zulassen.

Ein weiterer Aspekt, der gegen Botox Vorher-Nachher Bilder spricht, liegt in deren hohem Betrugspotenzial. Wer stellt sicher, dass die Botox Vorher-Nachher Bilder nicht schlichtweg „gephotoshopt“ wurden? Zwar steht fest, dass Botox bei nahezu jedem Patienten anschlägt und zum Verschwinden von Falten führt. Die Dosis variiert dabei aber stark und müsste theoretisch bei allen Botox Vorher-Nachher Bilder angegeben werden. Anders formuliert, sieht man auf einem Foto nicht, wie viele Botox-Injektionen in welcher Dosierung den gewünschten Effekt erzielt haben.

Botox Vorher-Nachher Bilder sind gesetzlich verboten

Die Rechtssprechung hat den zahlreichen Bedenken Rechnung getragen und ein Verbot der Botox Vorher-Nachher Bilder erwirkt. Selbst nach der Neufassung des Heilmittelwerbegesetzes (HWG), die am 21.10.2012 in Kraft getreten ist, dürfen bei einer medizinischen Behandlung keine Vorher-Nachher Bilder gezeigt werden.

Das HWG wurde zwar mit dem europäischen Recht, genauer gesagt der EU-Richtlinie 2001/83/EG in Einklang gebracht und in manchen Bereichen gelockert. In der Werbung für invasive Schönheitsbehandlungen, zu denen die Botox-Injektionen gehören, sind Vorher-Nachher Bilder in Deutschland aber weiterhin tabu.

Die entsprechenden Regelungen finden sich in § 11 HWG und sieht bei Zuwiderhandlung Geldstrafen von bis zu 50.000 Euro vor. Selbst, wenn ein Arzt „nur“ fahrlässig handelt und sich darauf beruft, er habe nichts von einem Verbot der Botox Vorher-Nachher Bilder gewusst, greifen die gesetzlichen Sanktionen, da in der Öffentlichkeit und in einschlägigen Fachpublikationen vielfach auf die Gesetzeslage hingewiesen wurde.

Die Liberalisierung im HWG sieht zwar für andere ärztliche Behandlungen einen Verzicht auf Bilder vor, die in missbräuchlicher, abstoßender oder irreführender Weise werben und lässt entsprechend andere Abbildungen zu. Es ist allerdings auch schon im Fall vieler Botox Vorher-Nachher Bilder von einer Irreführung auszugehen.

Interessant an der veränderten und aktualisierte Rechtssprechung ist, dass das abstrakte Verbot der Vorher-Nachher Bilder im Bereich der Schönheitsbehandlungen lediglich im nationalen Recht gelten und nicht von europäischer Seite vorgeschrieben ist. Entsprechend ist durchaus möglich, dass verfassungsrechtliche Bedenken zum Vortrag kommen, die sich auf eine Einschränkung der beruflichen Freiheit berufen.

Botox Vorher-Nachher Bilder in den Medien

Ausgenommen vom Verbot sind selbstverständlich die Medien, da hier nicht für eine Behandlung geworben wird. Es ist allerdings ein Charakteristikum der Boulevardpresse, dass Prominenten Botox-Behandlungen unterstellt werden, ohne, dass hierfür ein Beweis existiert. Zudem werden die Fotos gerne ein wenig entstellt und unvorteilhaft inszeniert, um einen maximalen Effekt zu erzielen.

Im Belladerma Fachzentrum für ästhetische Botoxbehandlungen wird von der Verwendung der Botox Vorher-Nachher Bilder Abstand genommen. Eine seriöse Behandlung stellt immer den Patienten in den Mittelpunkt und arbeitet nicht mit unhaltbaren Versprechungen oder Abbildungen anderer Personen. Dadurch, dass ausschließlich erfahrene Fachärzte für plastische Chirurgie eingesetzt werden, ist die Beratung aussagekräftig und man erfährt noch vor der ersten Botox-Injektion das zu erwartende Ergebnis.

Es ist dringend davon abzuraten, eine Behandlung in denjenigen Staaten vorzunehmen, in denen das Verbot der Botox Vorher-Nachher Bilder nicht gilt. Die Wirksamkeit der Botox-Behandlung kann hier nicht sichergestellt werden und zudem sind die Risiken und Nebenwirkungen deutlich größer als bei einem etablierten Anbieter in Deutschland.

Startseite → Botox Behandlung in Berlin

Tel. (030) 88 92 92 20

2x in Berlin

BellaDerma Berlin Ku'damm
vis a vis Kranzler Eck
Joachimsthaler Str. 10 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Wilmersdorf-Charlottenburg

BellaDerma Berlin-Mitte
Lindencorso
Unter den Linden 21 / Friedrichstraße
10117 Berlin Mitte

Kontaktformular

Sie erreichen uns:
Mo-Fr.: 9.00-19.00 Uhr

(030) 88 92 92 20

Beratungen und Behandlungen mit Botox finden auf Wunsch auch Samstags und außerhalb der Geschäftszeiten in Berlin Charlottenburg statt.

Konkurrenz auf dem Botox-Markt: Revance fordert Allergan

to top