Botox gegen Krankheiten

Wussten Sie, dass eine Reihe von Krankheiten mit Botox behandelt werden?

Die Faltenbehandlung ist sicherlich die bekannteste und häufigste Anwendung für Botox in Berlin. Es wird jedoch oftmals übersehen, dass der Faltenkiller Botox auch gegen eine Reihe von Krankheiten eingesetzt wird und hier oftmals unverzichtbar ist. Bei einigen der Krankheiten handelt es sich auch um häufige Leiden, die den Alltag oftmals stark beeinträchtigen.

Botox gegen Schwitzen

Viele Menschen leiden unter Hyperhidrose bzw. übermäßigem Schwitzen. Hier kann eine Botoxbehandlung in Berlin helfen und sorgt dafür, dass die verantwortlichen Schweißdrüsen verödet werden. Selbst die Deutsche Dermatologische Gesellschaft empfiehlt bei starkem Schwitzen eine Behandlung mit Botox, die sowohl von Dermatologen als auch den Fachärzten im Belladerma Fachzentrum für ästhetische Behandlungen durchgeführt werden kann. Die Injektionen erfolgen meist im Bereich der Achselhöhlen – es ist jedoch auch möglich, Hände, Füße oder die Stirn mit Botox zu behandeln.

Botox gegen Schielen

Auch gegen Schielen bzw. Strabismus lässt sich Botox in Berlin oder anderswo einsetzen. Mit dieser Behandlungsform begann in den 1960er Jahren der Siegeszug des Wirkstoffs Botulinumtoxin A und schon Ende der 1980er Jahre erfolgte die offizielle medizinische Zulassung. Bedenkt man, dass rund sechs Prozent der Menschen in Mitteleuropa unter Schielen leiden, so ist Botox gegen Schielen ein probates Mittel und kann ggf. sogar eine aufwändige Operation ersetzen.

Botox gegen Prostatavergrößerung

Ein klassischer Männerleiden ist die Prostatahyperplasie oder Prostatavergrößerung. Seit einigen Jahren findet auch hier eine Botoxbehandlung statt, die gerade einmal 30 Minuten in Anspruch nimmt. Die Wirksamkeit wird von mehr und mehr Experten bestätigt und auch die Krankenkassen könnten bald die Kosten übernehmen.

Botox gegen Zähneknirschen

Es hat lange gedauert, bis Bruxismus alias Zähneknirschen überhaupt als Krankheit anerkannt wurde. Mit einer Injektion in die Kiefermuskulatur lässt sich der enorme nächtliche Druck mindern, wobei hier natürlich nur die Symptome und nicht die – meist psychischen – Ursachen behandelt werden können. Dennoch ist die Botoxbehandlung in Berlin in diesem Bereich wirksam und spart vor allem den Gang zum Zahnarzt und das aufwändige Anfertigen einer Bisschiene.

Botox gegen Migräne

Migräne ist eine regelrechte Volkskrankheit, bei der eine Botox-Behandlung als neuartige Therapie zunehmenden Zuspruch findet. Therapiert wird dabei die Schmerzempfindlichkeit bei chronischer Migräne, die Studien zufolge deutlich eingedämmt werden kann.

Botox gegen Spastik

Zuletzt ist Botox auch gegen Spastik einsetzbar, vor allem, wenn sich diese in der Folge eines Schlaganfalls bemerkbar macht. In allen genannten Fällen empfiehlt sich dringend das Konsultieren eines Facharztes. Zwar werden im Belladerma Fachzentrum für ästhetische Behandlungen nicht alle Krankenheiten mit Botox behandelt – eine umfassende Beratung durch Fachärzte ist dennoch möglich und empfehlenswert.

Das Berliner Botox-Center Belladerma befindet sich sowohl im West- als auch im Ostteil der Stadt an den Kreuzungen zwischen Joachimstaler Straße und Kurfürstendamm sowie Friedrichstraße und Unter den Linden.

Tel. (030) 88 92 92 20

Startseite → Faltenbehandlung mit Botox in Berlin

2x in Berlin

BellaDerma Berlin Ku'damm
vis a vis Kranzler Eck
Joachimsthaler Str. 10 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Wilmersdorf-Charlottenburg

BellaDerma Berlin-Mitte
Lindencorso
Unter den Linden 21 / Friedrichstraße
10117 Berlin Mitte

Kontaktformular

Sie erreichen uns:
Mo-Fr.: 9.00-19.00 Uhr

(030) 88 92 92 20

Beratungen und Behandlungen mit Botox finden auf Wunsch auch Samstags und außerhalb der Geschäftszeiten in Berlin Charlottenburg statt.

Konkurrenz auf dem Botox-Markt: Revance fordert Allergan

to top